06.09.2019, St. Andrä-Wördern

Umwelttag 190906 01 Eroeffnung 05Zum bereits zweiten Mal organisierte die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern gemeinsam mit der KEM + KLAR! Tullnerfeld OST einen Umwelttag. 

Diesmal standen beim Umwelttag die Themen Klimawandel und ein Regionalmarkt im Vordergrund.

Umwelttag 190906 02 allgemein 25Vielfältiges Angebot für Jung und Alt

Am Nachmittag konnte man bei den verschiedenen regionalen AusstellerInnen vorbeischauen und so mancher staunte, was es alles in der Marktgemeinde und in den umliegenden Orten bereits gibt. Verschiedene Initiativen wie das Repair- und Nähcafe, der Henry-Laden St. Andrä Wördern, sowie Upcycling von Plastik und die Kleidertauschbörse zeigten, wie man einer Wegwerfgesellschaft nachhaltig begegnen kann. Naturfreunde kamen bei den Infoständen von Natur im Garten, der Umweltinitiative FUER, dem Biosphärenpark Wienerwald und bei Anja Meckstroth mit umweltfreundlichem Garteln auf ihre Kosten. An Elektromobilität Interessierte konnten sich bei der eNu beraten lassen.

Umwelttag 190906 02 allgemein 18Regionale Produkte

Vor der Musikschule konnten die BesucherInnen regionale Produkte beim Umwelttag-Bauernmarkt erwerben. Von Gemüseraritäten, über Melonen, Honig, Pilze, bis zum Smoothie konnten die LandwirtInnen aus der Region alles bieten.
Die kulinarische Versorgung vor Ort erfolgte durch Bio Pasta di Janina, Eisfux, die Hofküche vom Dorfplatz, Staw hilft und den Weinbauverein Königstetten, wodurch für jede/n etwas dabei war.

Umwelttag 190906 03 WorldCafe 01Interaktive Angebote am Nachmittag

Parallel zu den Ausstellern gab es interaktive Angebote, die Alt und Jung dazu einluden, eigene Ideen und Vorschläge einzubringen und zu diskutieren.

  • Beim Puppentheater konnten bereits die Kleinsten erfahren, was passiert, wenn es plötzlich kein Wasser mehr gibt.
  • Die Volksschule war mit einem „Wasserstand“ vertreten, bei welchem Kinder mit Wasser experimentieren konnten.
  • Für ältere Kinder und Jugendliche bot der Jugendtreff Meet You eine Mitmach- und Basteleinheit, bei der eigene Ideen zum Klimaschutz dargestellt werden konnten.
  • Zum offenen World Cafe waren alle eingeladen, um Artenschutz, Bauen und Wohnen, Bodenschutz und viele weitere Themen gemeinsam zu bearbeiten. Von aktuellen Herausforderungen bis zu möglichen Lösungsvorschlägen wurde viel und intensiv diskutiert. Viele neue Ideen wurden geboren, die im Rahmen der KEM und KLAR! Tullnerfeld OST weiter diskutiert und umgesetzt werden sollen.

Am Nachmittag konnte man bei den verschiedenen regionalen Ausstellern vorbei schauen und so mancher staunte, was es alles in der Marktgemeinde und in den umliegenden Orten bereits gibt. Kontakte wurden gelegt und beim World Café wurden neue Ideen geboren, die im Rahmen der KEM und KLAR! weiter diskutiert und umgesetzt werden sollen.

Umwelttag 190906 04 Vortraege 02Spannende Vorträge am Abend

Am Abend fanden zwei sehr spannende Vorträge im vollen Musikschulsaal statt.

  • "Boden - Resourcen - Lebensstil" von DI Martina Nagl, Bodenbündnis/Klimabündnis Österreich.

    Zu Beginn berichtete DI Martina Nagl über die Bedeutung des Bodens für uns und unser Klima. Dabei verwies sie insbesondere auf den hohen Bodenverbrauch in Österreich. Der Bodenverbrauch beträgt im Jahr 2019 bereits das Flächenausmaß von 331 Bauernhöfen (mit landwirtschaftlicher Fläche). Das ist besonders problematisch, da der Boden viel Kohlenstoff speichert und so zur Stabilisierung des Klimas beiträgt. 
  • Umwelttag 190906 04 Vortraege 04„Klimakrise: Was können wir tun.“ von em. Univ-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, Universität  für Bodenkultur

    Einen weiten Überblick über die aktuelle Klimakrise und einige Zukunftsszenarien lieferte die renommierte Klimaforscherin Univ-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb. Es gelang ihr, die hochkomplexen Wirkungsmechanismen unseres Klimas für alle verständlich zu erklären und den Ernst der Lage nachdrücklich darzustellen. Univ-Prof. Dr. Kromp-Kolb verwies darauf, dass die heutigen jungen Generationen im Laufe ihres Lebens bereits massiv von Wetterextremen und heftigen Temperaturschwankungen betroffen sein werden. Sie hob jedoch positiv hervor, dass jede/r etwas gegen den Klimawandel tun kann, etwa durch bewusstes Einkaufen, sparsames Wohnen, gesundes Bewegen und Bewusstseinsbildung

Nach den Vorträgen gab es noch die Möglichkeit, mit den Vortragenden und OrganisatorInnen zu plaudern und zu diskutieren.

Umwelttag 190906 04 Vortraege 11

Wir danken nochmals Allen, die zum Gelingen des Umwelttages 2019 beigetragen haben.

Impressionen vom Umwelttag

 

zurück 

Aktuelle Termine

Pflanzaktion Schredengasse - VERSCHOBEN (Frühjahr 2021)

7. November 2020
neuer Radweg Schredengasse-S.Andrä Wördern


 

Vergangene Termine

KEM & KLAR! Stammtisch

9. November 2020
online


Bürgerforum: Umwelt und Energie Zeiselmauer-Wolfpassing

25. Oktober 2019
Zeiselmauer


Umwelttag St. Andrä-Wördern

06. September 2019
St. Andrä-Wördern


Wald- & Wiesentag St. Andrä Wördern

29. Juni 2019
St. Andrä-Wördern